BürgerBus Großheide e.V.


Der Verein BürgerBus Großheide e. V. steckt noch in der aufwändigen Vorbereitung auf den Betrieb des BürgerBusses in Großheide. Nach aktuellem Planungsstand kommt der BürgerBus Goßheide im September 2021 auf die Straße. Auf diesen Seiten werden wir immer bei Gelegenheit über Neuigkeiten berichten. Hier erfahren Sie, wann der BürgerBus Großheide an den Start geht und zu gegebener Zeit werden hier auch die Fahrpläne erscheinen.

Wir suchen noch weitere Fahrer. Wenn Sie im Besitz eines PKW-Führerscheins und bereit sind, gelegentlich eine Tour zu übernehmen, melden Sie sich bitte bei uns.

Auch unsere Mitgliederzahl ist noch sehr überschaubar. Dieses Projekt lebt von ehrenamtlichem Engagement. unterstützen Sie uns und werden Sie Mitglied. Einen entsprechenden Mitgliedsantrag finden Sie hier: https://www.grossheide.de/downloads/buergerbus_mitgliedsantrag.pdf.

Bürger fahren für Bürger

BürgerBusse verkehren hauptsächlich dort, wo öffentliche Verkehrsmittel nicht oder nur sehr unzureichend vorhanden sind. Alle BürgerBus-Vereine versehen einen ehrenamtlichen, engagierten und zuverlässigen Dienst.  Sie bilden ein lebendiges, soziales Netzwerk.

Was ist ein Bürgerbus?

Ein Bürgerbus ist ein 8- oder 9-Sitzer-Kleinbus, der in aller Regel auf der Konzession eines ortsansässigen Verkehrsunternehmens einen Linienbetrieb nach §42 PBefG durchführt. Die Kleinbusse sind für alle Altersklassen eingerichtet. Rollstühle, Rollatoren oder Kinderwagen finden in ihm Platz. Bis auf wenige Ausnahmen sind die BürgerBusse niederflurig mit barrierefreiem Zugang ausgestattet.

Wer betreibt einen BürgerBus?

Die BürgerBus-Vereine arbeiten selbstständig und erledigen alle Aufgaben die zum Betrieb gehören durch ehrenamtliche Mitglieder. Finanziell getragen wird ein BürgerBus von seiner Gemeinde, dem Landkreis, von Sponsoren, Werbeträgern und von den Fahrgeldeinnahmen. Die Fahrzeuge selbst werden bis zu 75% vom Land Niedersachsen gefördert.

Was kann ein BürgerBus nicht leisten?

Der BürgerBus ergänzt den regulären ÖPNV, soll ihn aber nicht ersetzen. Schon aufgrund der begrenzten Kapazität von 8 Fahrgästen ist der BürgerBus ein ergänzendes Mobilitätsangebot von Bürgern für Bürger. Nicht überall ist es möglich und sinnvoll den BürgerBus einzusetzen. Ohne einen entsprechenden Bedarf und ohne ehrenamtliches Engagement kann kein BürgerBus rollen.

Wer nutzt den BürgerBus zum Beispiel?

- Senioren für Einkäufe, Besuche und Arzttermine
- Kinder und Jugendliche in ihrer Freizeit / Ferien
- Umweltbewusste Erwachsene
- Kurz gesagt: Alle Menschen

Vorstand:

1. Vorsitzender Friedrich Paeben
2. Vorsitzender Holger Eden
Kassenwart Heinz Welle
Schriftführer Timm Wangerin